Grundschule Waldalgesheim Astrid-Lindgren-Schule
Grundschule WaldalgesheimAstrid-Lindgren-Schule

MINT-freundliche Schule

Am 3. September 2018 wurde unsere Schule zum dritten Mal in Folge als „MINT-freundliche Schule“ ausgezeichnet. Gleichzeitig erfolgte die Ehrung als "Digitale Schule".

Hanno Schauer (GI), Harald Fisch (MINT Zukunft e.V.), Thomas Michel (DLGI), Angelika Geuecke, Lucia Möller, Frank Munzlinger, Stefanie Hubig (c) MINT Zukunft

Im Schlossgymnasium in Mainz fand die Auszeichnung 2015 statt.

 

 

Zwei Kinder nahmen die Auszeichnung 2012 entgegen.

 

 

 

Mathematik

Die Beschäftigung mit der Mathematik von Anfang an startet bei uns mit dem Fokus auf anschlussfähiges Wissen und dem handlungsorientierten Umgang mit Zahlen und mathematischen Fragestellungen.
Unsere Schule hat von 2005 bis 2012 am BLK-Programm SINUS-Transfer-Grundschule und SINUS an Grundschulen mit dem Schwerpunkt Mathematik teilgenommen. Neben dem Aufbau solider Rechenfertigkeiten soll auch das Mathematisieren von Alltagssituationen geschult werden. Die Freude an der Mathematik wird geweckt.
Die Schule bietet eine Arbeitsgemeinschaft Mathematik an und nimmt mit den dritten und vierten Klassen regelmäßig am Känguru der Mathematik und am Pangea-Mathematikwettbewerb teil.

 

Informatik

Unsere Schule verfügt über einen Computerraum mit 10 Arbeitsplätzen für Schüler und Schülerinnen. Mädchen und Jungen werden gleichermaßen gefördert. Es sind in zwei Räumen interaktive Whiteboards installiert. Mit dem Entschluss, Lego-education einzuführen, sind 10 Tablets angeschafft worden, die systematisch im Unterricht eingesetzt werden. Die Kinder lernen auf spielerische Weise zu programmieren. Wir streben einen pädagogisch sinnvollen Einsatz digitaler Medien an.

 

Naturwissenschaften

Im Rahmen des Sachunterrichts findet für alle Schüler und Schülerinnen die Erkundung naturwissenschaftlicher Themen statt. Im dritten Schuljahr nehmen sie an den Waldjugendspielen teil, die im Projektunterricht gründlich vorbereitet werden.
Die Anlage und Pflege eines Schulwaldes wird von dem zuständigen Revierförster unterstützt und begleitet.
Die Garten-AG kümmert sich um das Beobachten, Dokumentieren und Pflegen des Schulgartens.
Die Durchführung naturwissenschaftlicher Experimente kann in einem eigens eingerichteten Schülerlabor stattfinden.

 

Technik

Unsere Schule verfügt über einen Werkraum mit Schüler-Werkbänken. Dort werden der Umgang mit Werkzeugen und unterschiedlichen Materialien erprobt und Fertigungs-Ideen umgesetzt. Die Beschäftigung mit KiTec ist ein großer Gewinn für die Kinder.
Töpferarbeiten können im eigenen Brennofen gebrannt werden.

 
     

 

 

 

 

Unsere Schule erhielt die Auszeichnung als eine der 10 erfolgreichsten Schulen beim Pangea-Mathematikwettbewerb 2018 in der Region Frankfurt am Main.

Unsere Schule hat vom Fonds der Chemischen Industrie Unterrichtsförderung für den experimentellen Chemie- und Sachunterricht erhalten. Die Fördermittel dienen zur Anschaffung von Experimentierkästen, chemischem Verbrauchsmaterial und Laborgeräten.

Zum Experimentieren benötigen Grundschulkinder manchmal einen etwas größeren Vorrat an Materialien, mit denen sie ungezwungen umgehen können. Ein gelungener Versuch reizt dazu, ihn gleich noch einmal auszuprobieren. Und dann ist es schön, wenn auf finanzielle Mittel zurückgegriffen werden kann, die das Unterrichten im MINT-Bereich der Schule unterstützen.

 

MINT-AG

Seit dem Schuljahr 2013 / 2014 findet die MINT-AG statt. 

Sie bietet den interessierten Schülern und Schülerinnen das Experimentierfeld, das über den Sachunterricht hinausgeht.

LEGO - 2017

Lebendig und handlungsorientiert werden Ideen umgesetzt.

Technik wird mit LEGO-Bausteinen begreifbar.

Die kleinen Bausteine begeistern Lehrpersonen und Kinder gleichermaßen.

MINT-Show im Mai 2016

KiTec - 2016

Experimente mit Rotkohlsaft

Versuche mit Wasserrädern

Unterschiedliche Experimente

Umgang mit Werkzeugen, Konstruieren und Bauen

Fahrt nach Mainz zur KinderUni am 5. Juli 2014

 

Die Kinder der MINT-AG der Grundschule Waldalgesheim, Astrid-Lindgren-Schule fuhren am Samstagnachmittag nach Mainz zur KinderUni. Nach der Fahrt mit Bahn und Bus musste nur noch ein kurzer Fußweg zum Hörsaalgebäude Chemie der Johannes Gutenberg Universität zurückgelegt werden. Bei der Kindervorlesung „ Den Technologien der Zukunft auf der Spur“ ging es um Hybridmaterialien. Es waren verschiedene Versuche aufgebaut, die mittels Kamera auf zwei große Leinwände übertragen wurden, damit alle gut sehen konnten. Zuerst erklärte Professor Tremel, was Hybrid eigentlich bedeutet und dass das eigentlich nichts Neues ist. Was aber ist das Besondere an diesen Materialien? Wichtig ist, dass immer ein starres mit einem elastischen oder ein festes mit einem weichen Element in einer bestimmten Form verbunden wird um optimale Eigenschaften zu erhalten. Da wurden Autoreifen gezeigt, die einem gewissen Druck standhalten müssen. In einem Video-Spot sahen die Kinder, dass die Reifen bei Überdruck explodieren. Ein in Säure gelegtes Ei verlor die Festigkeit der Schale und schlüpfte durch einen engen Flaschenhals. Das Größte aber war das von Studierenden in weißen Kitteln rasch hergestellte Speiseeis – auch ein Hybrid-Material – das an die Kinder am Ende verteilt wurde und herrlich schmeckte. Die Zubereitung selber war ein wahrer Augenschmaus: In Windeseile wurden in bereitgestellten Schüsseln Sahne, Eispulver und Zucker verrührt und mit flüssigem Stickstoff in Berührung gebracht, der die Laboranten sofort in Nebel hüllte. Da war die Zubereitung fast spannender als der anschließende Genuss des Eises. Zufrieden fuhren alle nach einem aufregenden Nachmittag wieder nach Hause und nahmen die eine oder andere Idee für eigene Experimente mit.

Hier finden Sie uns:

Grundschule Waldalgesheim

Astrid-Lindgren-Schule
Schulstr. 12
55425 Waldalgesheim

Kontakt:

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 6721 3059933

 

oder schreiben Sie uns eine eMail. Klicken Sie dazu bitte auf den Button:

 

 

Kind erkrankt?

Bitte vor 7.45 Uhr mitteilen!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Waldalgesheim